DailyVerses.netThemenZufalls BibelversRegistrieren

Bibelverse über Schuld

«Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; denn wer… Römer 13:8»
Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt.Seid niemand nichts schuldig, als daß ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt.
Der Frevler muss borgen und bezahlt nicht, aber der Gerechte ist barmherzig und gibt.Der Gottlose borgt und bezahlt nicht; der Gerechte aber ist barmherzig und gibt.
So gebt nun jedem, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt.So gebet nun jedermann, was ihr schuldig seid: Schoß, dem der Schoß gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt.
Wer dich bittet, dem gib; und wer dir das Deine nimmt, von dem fordere es nicht zurück.Wer dich bittet, dem gib; und wer dir das deine nimmt, da fordere es nicht wieder.
Denn wer ist unter euch, der einen Turm bauen will und setzt sich nicht zuvor hin und überschlägt die Kosten, ob er genug habe, um es zu Ende zu führen.Wer ist aber unter euch, der einen Turm bauen will, und sitzt nicht zuvor und überschlägt die Kosten, ob er's habe, hinauszuführen?
Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir zugesagt hat. Dann wirst du vielen Völkern leihen, doch du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, doch über dich wird niemand herrschen.Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir verheißen hat; so wirst du vielen Völkern leihen, und du wirst von niemanden borgen; du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen.
Der Reiche herrscht über die Armen; und wer borgt, ist des Gläubigers Knecht.Der Reiche herrscht über die Armen; und wer borgt, ist des Leihers Knecht.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.Und vergib uns unsere Schuld, wie wir unseren Schuldigern vergeben.
Hastig errafftes Gut zerrinnt; wer aber ruhig sammelt, bekommt immer mehr.Reichtum wird wenig, wo man's vergeudet; was man aber zusammenhält, das wird groß.
Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag.Weigere dich nicht, dem Dürftigen Gutes zu tun, so deine Hand von Gott hat, solches zu tun.
Seid nicht geldgierig, und lasst euch genügen an dem, was da ist. Denn er hat gesagt: »Ich will dich nicht verlassen und nicht von dir weichen.«Der Wandel sei ohne Geiz; und laßt euch genügen an dem, was da ist. Denn er hat gesagt: "Ich will dich nicht verlassen noch versäumen".
Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Bibelvers des Tages

Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht.

Täglich einen Bibelvers erhalten:

Persönlicher Bibelleseplan

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich, um Ihren Bibelleseplan einzurichten. Hier sehen Sie Ihre Fortschritte und das nächste Kapitel, das zu lesen ist.
Mehr lesen...